Blattgrün Nr. 107 - Aktuelles GRÜNES aus der Bezirksversammlung Hamburg-Nord - Juni 2020

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Titel
Liebe GRÜN-Interessierte in Hamburg-Nord und Umgebung,

Bevor wir uns in die Sommerpause verabschieden, haben wir nochmal ein paar tolle Neuigkeiten aus der Bezirksversammlung. Diese hat am vergangenen Donnerstag endlich wieder in Präsenz stattgefunden - in der Leichtathletikhalle und natürlich mit dem gebotenen Abstand.
In der Sitzung wurde mit 45 von 48 Stimmen Priscilla Owosekun-Wilms zur neuen Vorsitzenden der Bezirksversammlung gewählt und hat direkt die Sitzung geleitet. Über dieses sensationelle Ergebnis freuen wir uns sehr!

Inhaltlich haben wir uns hauptsächlich noch mit Corona auseinandergesetzt:
  • wir wollen Doppelbelastungen durch Bauarbeiten und Pandemie für die lokale Wirtschaft verhindern,
  • und fordern Bildungsgerechtigkeit mit gleichem digitalem Zugang, auch für Kinder in stationären Einrichtungen und in der öffentlichen Unterbringung.
Die weiteren Themen in diesem BlattGrün in aller Kürze:
  • Wanderweg an der Tarpenbek für alle zugänglich machen
  • Sportförderung: 10.000 € für den Freizeitpark Oberalster und ein neuer Steg für den Ruderverein Wandsbek
  • Erhalt des historischen Stadtbilds - Erhaltungsverordnungen für die Quartiere Heilwigstraße, Eppendorf/Hoheluft-Ost und das Schinkelquartier
Diese und viele weitere Themen findet Ihr / finden Sie weiter unten im Newsletter und ausführlich auf unserer Homepage.

Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen, Kritik und Lob.
Bleiben Sie gesund, halten Sie Abstand und genießen Sie die Sommerferien!

Eine anregende Lektüre wünscht
Timo B. Kranz
Fraktionsvorsitzender





Priscilla Owosekun-Wilms

ist neue Vorsitzende der Bezirksversammlung HH-Nord!


Priscilla Owosekun-Wilms: „Ich freue mich sehr, dass die Mitglieder der Bezirksversammlung mich zu ihrer Vorsitzenden gewählt haben und bedanke mich für das Vertrauen.
In unseren politischen Debatten erwarte ich einen fairen und respektvollen Umgang. Gerade dann, wenn wir uns nicht einig sind. Ich wünsche mir eine klare und nachvollziehbare Sprache und werde darauf achten, dass auch diejenigen zu Wort kommen, die weniger laut sind."



Lesen »




Alsterdorf: Ein neuer Steg für den Ruderverein Wandsbek

Timo B. Kranz: „Hamburg ist die Stadt des Wassersports! Die Alster und ihre Kanäle vom Wasser aus zu erleben, während man sich sportlich betätigt, gehört in Hamburg-Nord einfach dazu. Wir unterstützen den Ruderverein Wandsbek gerne bei der Erneuerung seines Stegs in Alsterdorf."



Lesen »




Bildungsgerechtigkeit auch in Zeiten von Corona sicherstellen

Nadja Grichisch: „Wir wollen der strukturellen Benachteiligung junger Menschen in stationären Einrichtungen und in den öffentlichen Unterkünften nicht länger tatenlos zusehen. Wir fordern die BASFI auf, finanzielle Mittel bereitzustellen, um flächendeckend digitale Infrastruktur in den Einrichtungen sicherzustellen."



Lesen »




Lokale Wirtschaft in Corona-Zeiten unterstützen!

Carmen Möller: „Damit keine unnötige Doppelbelastung für die Unternehmer*innen in Hamburg-Nord entsteht, soll geprüft werden, ob Baumaßnahmen im Straßenraum, die bis zu den Sommerferien 2021 geplant sind, verschoben werden können. Wenn das nicht möglich ist, sollen die Betroffenen stattdessen unbürokratisch unterstützt werden."



Lesen »




Sperren ist keine Lösung:

Wandern an der Tarpenbek in Langenhorn wieder ermöglichen!


Aufgrund eines gemeinsamen Antrags von GRÜNEN und SPD fordert die Bezirksversammlung Hamburg-Nord einstimmig, dass der Weg entlang der Tarpenbek in Langenhorn wieder verkehrssicher hergestellt und für die Langenhorner*innen zum Wandern freigegeben wird.



Lesen »




Volles Engagement für den Inklusionsbeirat

Marcel Bulawa: „Ich freue mich, dass in Hamburg-Nord mit dem Inklusionsbeirat ein neues Kapitel für die Mitsprache von Menschen mit Behinderung beginnt. Als GRÜNE-Fraktion Nord waren wir in der ersten Sitzung des Beirates politisch stark vertreten und haben dadurch das Anliegen von Menschen mit Beeinträchtigungen gewürdigt."

Wer in den Verteiler des Beirates aufgenommen werden will und/oder sich engagieren möchte, kann eine kurze E-Mail an Sozialraummanagement@Hamburg-Nord.Hamburg.de mit dem Betreff Inklusionsbeirat senden.



Lesen »




Mehr Sport, Spiel und Freizeit in Klein Borstel – Bezirksversammlung unterstützt Planung für Freizeitpark Oberalster

Timo B. Kranz: „In Klein Borstel gibt es großen Bedarf an Sport- und Freizeiteinrichtungen. Deshalb freuen wir uns über die Initiative des Sportvereins. Vom „Freizeitpark Oberalster“ werden dabei nicht nur die Vereinsmitglieder profitieren, sondern ebenso die Schüler*innen von Albert-Schweitzer-Schule und Albert-Schweitzer-Gymnasium."



Lesen »




Tempo 30 vor der Kita Monster AG in der Hellbrookstraße

Simone Dornia: "Wir finden die Idee der Polizei richtig gut, in diesem Abschnitt der Hellbrookstraße Tempo 30 einzuführen. Davon werden nicht nur die Kinder in der Kindertagespflege Monster AG profitieren, sondern auch die Anwohner*innen. Denn bei Tempo 50 entsteht sehr viel Lärm auf dem Kopfsteinpflaster. Bei Tempo 30 wäre es deutlich leiser!"



zur Drucksache >>




Quartier Heilwigstraße, Eppendorf/Hoheluft-Ost und Schinkelquartier: Historisches Stadtbild erhalten!

Timo B. Kranz: „In Eppendorf, Winterhude und Hoheluft-Ost, zwischen den Kanälen und entlang des Alsterlaufes, sind wirklich wunderschöne Beispiele Hamburger Architektur zu finden. Ich freue mich, dass der Bezirk mit städtebaulichen Erhaltungsverordnungen nun dafür sorgen will, dass die Quartiere in ihrer jetzigen Form erhalten bleiben."



Lesen >>




Neuer Aufzug in Betrieb:

U-Bahn-Haltestelle Klein Borstel ist endlich barrierefrei!


Katrin Hofmann: „Seit heute ist der neue Aufzug in der U-Bahn-Haltestelle Klein Borstel in Betrieb. Monatelang wurde der Bahnhof umgebaut, saniert und modernisiert. Nun können Menschen mit Handicaps oder mit Kinderwagen bequem den hochgelegenen Bahnsteig erreichen."



Lesen >>




Verschenken statt wegwerfen – Bezirk Nord unterstützt lokale Initiativen für Tauschschränke


Simone Dornia: „Tauschschränke sind eine gute Möglichkeit, noch funktionierende und brauchbare Dinge anderen in der Nachbarschaft anzubieten. Nach dem Motto ‚Tauschen statt wegwerfen’ unterstützen sie das soziale Miteinander und stellen gelebte Nachhaltigkeit dar."



Lesen >>






BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Fraktion Hamburg-Nord

Bussestraße 1
22299 Hamburg
T: 040 511 79 19
fraktion@gruene-nord.de

Facebook


Instagram





Twitter







Keine weiteren Neuigkeiten mehr? Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.